Home Was ist Headshaking? Symptome & Checkliste Ursachen Diagnose & Therapie TCM Therapie • Forschung • BerichteKontakt

 

 • Home

 • Was ist Headshaking?

 • Symptome
 
Ursachen
 
Diagnose & Therapie
 Kräuter, Forschung, etc
 
TCM Therapie
 
Headshaking ist heilbar
 
Fallberichte
 
Video Clips
 
Inhalt
 
Kontakt
 
Impressum

Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt 

The content of this site is copyrighted

 

An verschiedenen Universitäten weltweit wird das HS Syndrom erforscht, Theorien getestet und neue entwickelt. Tierärzte kommen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen, um die Ursachen und Behandlungsmethoden zu diskutieren, und um Erfahrungen auszutauschen. Weitere neuralgische Störungen werden dem HS zugeschrieben und auch abgeleitet. 

Trigeminal neuralgia is an example of a disorder of the trigeminal nerve where the patient suffers pain in the territory of the trigeminal nerve innervation. It is an area of discordance among the medical professionals. Most of them believe that the deterioration of the myelin (protective coating of the nerve) allows the transmission of abnormal messages of pain. 

Problems with the sensory part of the trigeminal nerve result in pain or loss of sensation in the face. Problems with the motor root of the trigeminal nerve result in deviation of the jaw toward the affected side and trouble chewing. 

Eine der neueren Studien aus Frankreich stellt eine neue These auf: Verzehr von Lebensmitteln aus Getreide jeglicher Art führt immer häufiger zu neurologischen Erkrankungen, deren Krankheitsbild mit denen von Nervengasen verursachten Neuralgien, eingesetzt im 2. Weltkrieg und Golf Krieg, übereinstimmen. Diese spezifischen Nervengase beinhalten dieselben Grundstoffe, welche wiederum in Herbiziden, Pestiziden, und Insektiziden zu finden sind.  Die Verbindung zum Pferdefutter ist hergestellt und die Forschung geht auch in diese Richtung.  

Das  Stress, externer wie interner (zB Erkrankung, verschobene Schädelplatten, HWS Problematik) einer der Hauptauslöser und auch Ursachen für die Trigeminus Neuralgie (TN) darstellt, wird von fast allen Forschern in Erwägung gezogen, sei es in der TN Forschung bei Mensch oder Tier. 

Es sind unzählige, nachweisbare Theorien und Studien geschrieben worden, die häufig auf dem schon bestehenden wissenschaftlichen Material aufgebaut wurden und nach weiterer Forschung zu ganz neuen Aspekten führten. Keine dieser Studien sollte unbeachtet bleiben oder werden, solange der wissenschaftliche Hintergrund gegeben ist. Auch der Rubrik " Produkte" werde ich später sog. Theorien und Produkte aufführen, die sich als Flops und Grundlage zum Geldschneiden herausgestellt haben und nur aus diesem einen Grund existieren: dem ohnehin schon frustriertem Pferdebesitzer durch falsche Hoffnungen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Dieser Teil der Website ist der aufwendigste, das Herz des Ganzen; mit der Zeit finden Sie hier mehr und mehr Links und Neuigkeiten zu den Theorien und medizinischen Aspekten. Ich stehe in Verbindung mit Ärzten, Tierärzten und Wissenschaftlern in aller Welt, welche an dieser Website mitarbeiten und mir erlauben, ihre Publikationen zu veröffentlichen. Mit beendetem Aufbau dieser Forschungs - Seite werden Sie zu jedem Thema mehrere Artikel, Theorien and Behandlungsmethoden vorfinden. 

Um die Entwicklung von HS zu verstehen und auch warum es so schwierig ist, es zu heilen, muß man eigentlich ganz am Anfang beginnen: dem Verständnis von SCHMERZ, CHRONISCHEM SCHMERZ und NEUROPATHISCHEM SCHMERZ. Gefolgt von dem Verständnis von STRESS (hier ist nicht nur DAS gemeint, was wir Menschen im allgemeinen unter Stress verstehen, sondern auch interner, körperlicher Stress) und dessen Effekt auf das IMMUNSYSTEM , sowie die Reaktion der ADRENALIN DRÜSE. Zum Ende hin werden wir dann einen tieferen Blick auf den TRIGEMINUS NERVEN tun, sowie die verschiedenen Typen von HEADSHAKING

Fast alle meine alten Artikel und die der befreundeten Wissenschaftler und Websitebetreiber sind in englischer Sprache, mir fehlt es an Zeit für die Übersetzungen

Entwicklung von Schmerz und Neuralgien - Artikelserie

Alles über Stress
Stress & Immunsystem
Adrenalin und Noradrenalin
Stress - Auswirkung auf Adrenalin, Cortisol und Körper
Adrenalin Maladaption
Stress Management für Equine Athleten

      

Der Trigeminus Nerv
Photisches Headshaking  
Seasonales Headshaking  
Idiopathisches Headshaking  
Herpes  Herpes & Co  
Behandlung mit TCM 

Behandlung mit der Chinesischen Heilkunde

Heel Colocynthis Homaccord - Anwendung, Dosierung, Erfahrungswerte 
Melatonin
Besuchen Sie meine Therapie Website mit Referenzen

Theorien und Studien

Author: J Stephen Huff, MD, Associate Professor of Emergency Medicine and Neurology, Department of Emergency Medicine, University of Virginia Health System writes:

Pathophysiology of Trigeminal Neuralgia: The mechanism of pain production remains controversial. One theory suggests that peripheral injury or disease of the trigeminal nerve increases afferent firing in the nerve; failure of central inhibitory mechanisms may be involved as well. Pain is perceived when nociceptive neurons in a trigeminal nucleus involve thalamic relay neurons.

Abnormal vessels, aneurysms, tumors, chronic meningeal inflammation, or other lesions may irritate trigeminal nerve roots along the pons. Uncommonly, an area of demyelination, such as may occur with multiple sclerosis, may be the precipitant. In most cases, no lesion is identified, and the etiology is labeled idiopathic by default. Development of trigeminal neuralgia in a young person suggests the possibility of multiple sclerosis. Lesions of the entry zone of the trigeminal roots within the pons may cause a similar pain syndrome. Thus, although TN typically is caused by a dysfunction in the peripheral nervous system (the roots or trigeminal nerve itself), a lesion within the central nervous system may rarely cause similar problems.

[all material is being re-published with permission of authors]

Alle Artikel, die unter dieser Website url veröffentlicht wurden, sind urheberrechtlich entweder durch den Autoren, durch ein 1. publizierendes Organ oder durch EquisTCM geschützt. Auszüge aus dieser Website oder komplette Artikel dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung an einzelne Personen erfolgen. 

 

 

All rights reserved • Copyright © Equis TCM 2003-2015 • Re-publishing or any use with permission only

counter